Motoröl, Öl-Additive und Öldruck

 

Zitat A. Kaminski:

"10W40 das ganze Jahr rein, Viskosität im Sommer wie Winter voll ausreichend. Auch die Finger weg von vollsynthetischen Ölen wie 0W30, 5W30/40 usw. Zum einen kein Öldruck mehr und die O-Ringe werden angegriffen, sie lösen sich auf. 15W20 ist reines Gift für den XDP4.90 in Europa. 

Spart Euch auch Zusätze. Alles was der Motor braucht ist im Öl als Additiv drin. Diese Motorinnenreiniger hatten wir auch schon versuchshalber im Einsatz. Bei einem Renault Clio Lagerschaden nach 15 Minuten Reinigung, da das Ölpumpensieb zu war. Gute Erfahrungen beim Pro Tec oder Tec 2000 bei Benzinmotoren als Kraftstoffreiniger. 

Im Reiniger ist nicht viel anderes als Petroleum drin. Bei modernen Ölen gibt es kein Schlamm oder verkoken mehr. Wechselt maximal alle 2 Jahre euren Frostschutz, weil dieser aggressiv auf die O-Ringe wirkt und Ihr dann Wasser im Öl habt. Motorschaden dann sicher. 

 

Der Öldruck darf nie unter 1,2 bar sinken (im Leerlauf). Tut er das trotzdem ist meist ein Lagerschaden die Ursache. Im Fahrbetrieb mit 10W40 und kalten Motor sind 4-6 Bar normal, beim warmen Motor 2,5-5 bar. Die Mahindra Öldruckanzeige geht übrigens sehr genau. 

Der Ölverbrauch ist mit 0,75 Liter / 1000Km noch im Toleranzbereich. Die meisten verbrauchen aber nur maximal 0,25 Liter /1000Km."